N A T U R H E I L P R A X  I S   Annette Berger
logo
Home
Zu meiner Person
Sprechzeiten
tel. Sprechstunde
Kontakt
So finden Sie mich
Therapieangebote
spezielle Therapien
biologisches Lifting
Microneedling
Hormontherapie
Kryptopyrrolurie
Orthomolek. Medizin
Massagen
spezielle Diagnostik
Praxis
Honorar
Impressum

Hormontherapie

 

In ihrer chemischen Struktur entsprechen bio-identische oder naturindentische Hormone zu 100% den körpereigenen Hormonen. Damit sind sie eine exakte, bio-identische Kopie der wahrscheinlich seit Millionen von Jahren unverändert existierenden und so überaus erfolgreichen Botenstoffe.

Der Organismus erkennt naturidentische Hormone deswegen als körpereigen an und kann sie auch optimal verwerten.

Die potenziellen Nebenwirkungen sind meist nicht auf die Gabe von bio-identischen Hormonen selbst zurückzuführen, sondern auf Fehler bei der Anwendung, bei zu hoher Dosierung oder der Einnahme zum falschen Zeitpunkt bzw. bei zu langer Einnahme oder Wahl des falschen Hormons.

Deshalb muss unbedingt vorher eine Laboruntersuchung stattfinden, um den exakten Therapieplan erstellen zu können.


Therapie mit bio-identischen Hormonen

Einen besonderen Stellenwert bei dieser Therapieform nimmt die Behandlung mit Hormoncremes ein, die aufgrund der hohen Wirksamkeit nur einen Bruchteil der Dosis benötig, die bei oral (über den Mund) genommenen Präparaten benötigt wird.

Bei der oralen Einnahme muss das Hormon das Verdauungssystem durchlaufen. Insbesondere die Leber inaktiviert über den Stoffwechsel schon viel vom Wirkstoff. So kommen oral nur ca. 25% des Hormons an, während es bei der Hautcreme vermutlich über 90% sind. Hormoncremes erzielen deswegen eine optimale Wirkung bei niedrigster Dosis.

Neben der Verwendung von verschreibungspflichtigen, naturidentischen Hormonen, die nur der Arzt durchführen darf, da in Deutschland Hormone der Verschreibungspflicht unterliegen, bietet sich bei leichten Hormonmängeln auch ein Behandlungsversuch mit homöopathisch potenzierten Hormonen, den Hormonglobuli oder mit homöopathisch potenzierten Cremes an.

Die potenzierten Präparate sind ab einer Potenz von D4 verschreibungsfrei. Sie liegen somit in einer sehr niedrigen Verdünnungsstufe vor und enthalten noch eindeutig messbare Hormone.

Diese Cremes oder Globulis lassen einen sehr sanften Einstieg in die Hormontherapie zu, bergen so gut wie keine Nebenwirkungen, sind aber zugleich äußerst wirksam.

Bei Frauen mit Brustkrebs in der Familienanamnese oder bei selbst betroffenen Frauen besteht die Möglichkeit, durch einen Urintest festzustellen, wie ihre Östrogene verstoffwechselt werden. So kann auch hier in der richtigen Form therapiert werden.

 

Top
naturheilpraxis-berger@gmx.net / 0 64 38 - 92 31 07